Funktionale Sicherheit nach IEC 61508

für sicherheitsbezogene elektrische, elektronische und programmierbare elektronische (E/E/PE) Systeme

Die Grundlage für die Entwicklung von Produkten mit Elektronik- und Softwareanteilen für sicherheitsrelevante Anwendungen, von denen Gefahren für Personen und Umwelt ausgehen, ist der "Stand der Technik". Die IEC 61508 "Funktionale Sicherheit sicherheitsbezogener elektrischer/elektronischer/programmierbarer elektronischer Systeme" beschreibt, mit welcher Sorgfalt im gesamten Prozess der "Stand der Technik" erreicht wird. Ausgangspunkt ist der Lebenszyklus von Produkten (angefangen bei den Kundenanforderungen bis zur Außerbetriebsetzung), gegliedert nach organisatorischen und technischen Anforderungen. Organisatorische Forderungen sind grundsätzlich in jeder Lebenszyklusphase zu berücksichtigen, die technischen Anforderungen treten zum Zeitpunkt der Realisierung in den Vordergrund. Im Hinblick auf die Produkthaftung ist es empfehlenswert, zu Beginn von Entwicklungsprojekten zu klären, wie diese Anforderungen in den Entwicklungsprozess eingebracht werden. Der Schwerpunkt des Vortrags liegt auf den ersten Phasen des Sicherheitslebenszyklus (Lasten- und Pflichtenheft, Gefahren- und Risikoanalyse, Ableitung des funktionalen und technischen Sicherheitskonzeptes). Es werden die sicherheitsrelevanten Anforderungen an das Management, die Prozesse sowie die für die Produktentwicklung erforderlichen Informationen und Entscheidungen beschrieben.

Inhalt

  • Allgemeine Informationen IEC 61508 "Funktionale Sicherheit sicherheitsbezogener elektrischer/elektronischer/programmierbarer elektronischer Systeme"

  • Überblick über die sieben Teile der Norm

  • Vorstellung der Phasen im Sicherheitslebenszyklus

  • Anforderungen an die einzelnen Phasen

  • Management der Funktionalen Sicherheit

  • Umgang mit den sicherheitsbezogenen Anforderungen (z.B. Kompetenz von Personen, Nachweisführung, Ableitung von Sicherheitsanforderungen)

  • Beurteilung der Funktionalen Sicherheit

  • Ausblick auf die Hard- und Softwareanforderungen

  • Diskussion: Erfahrungsaustausch anhand von Beispielen aus dem Teilnehmerkreis

 

Zielgruppe

  • Projekt- und Entwicklungsleiter

  • Qualitätsmanagement und -sicherung

  • Safetymanager

 

Bereiche

  • Entwicklung sicherheitsbezogener E/E/PE-Systeme, für die keine produkt- oder an­wendungsspezifischen Internationalen Normen bestehen

 

Information
Dauer: 1 Tag
Uhrzeit: 09.00 - 17:00 h
Sprache: Deutsch
Teilnehmer: 3-12
Preis: 660,00 €*
Frühbucher: 595,00 €*

* zzgl. MwSt; Frühbucherpreis bis 4 Wochen vor Seminarbeginn; Es gelten unsere allgemeinen Seminarbedingungen

 

Referent

  • Dr. Frank Lischewski

"Sehr gutes und lehrreiches Seminar, gute und lebendige Diskussionen!"